The Helmut Bergers © 2011 Las Vegas Records

The Helmut Bergers – Is There Love Inside

Mit ihrem Debüt-Album „Sweet Sensation“ macht das Salzburger Quartett The Helmut Bergers genau das, worauf viele schon lange gewartet haben: Dem schon etwas mühsam gewordenen, anscheinend ewig andauernden Britpop/Garage-Revival den viel zu lange geratenen Bart abschneiden…

Und das lässt sich hören: Mit Bronski Beat-affinen Klängen und einer Stimme, die oft stark an einen frühen Richard Ashcroft erinnert, beweisen Paul Konarski, Songwriter und Kopf der 5-köpfigen Elektrock N’Roll-Partie, und seine Band, dass Hängeschulterei und Wannabe-Indieband-Getue ihr Ablaufdatum erreicht haben und neben Blues-Gitarren nun gerne auch wieder Keyboards und verrückte Effekte vorkommen dürfen. Die knackig-frischen Beats gehen sofort ins Ohr und machen „Sweet Sensation“ zu einem wahrlich tanzbaren Album. Streut man nun noch ein wenig Glam über das ganze, so erhält man genau jene Art von Sound, der hervorragend zum Leben des Namenspaten passt: zügellos, unkonventionell und kompromisslos.

The Helmut Bergers sorgen dafür, dass in der ohnehin viel zu öden Musiklandschaft Salzburgs nun etwas mehr frischer Wind durch die Gassen weht und beweisen, dass selbst in kleinen Städten große Musik geschrieben werden kann. Ein perfekter Soundtrack für den kommenden Herbst!

[stextbox id=“black“]

The Helmut Bergers, “Is There Love Inside”, Las Vegas Records

[/stextbox]

8/10

+ geniale Stimme

+ Songs die ins Ohr gehen und dort bleiben

+ durchdachte Melodien

+ sorgen für frischen Wind

+ kluge Texte

– teilweise etwas langatmig