de-Blob-2-©-2011-THQ

de Blob 2

9
Plattformer

Bunt, bunter, Blob! Nach drei jähriger Abwesenheit erobert THQs Farb-Revoluzzer mit de Blob 2 nun auch Xbox 360 und PS3, um die heimischen Bildschirme passend zum Frühling in einem bunten Mix aus grellen Farben erstrahlen zu lassen. Der fiese und durch und durch monochrome Genosse Schwarz ist mit seinen Inkies zurück und trachtet nach wie vor danach, sämtliche Farben und damit auch jeglichen Spaß aus der Welt zu entfernen.

Ganz Prisma City wurde also von Genosse Schwarz und seinen Schergen gebleicht und in einen eintönigen, bewegungslosen Ort verwandelt. Nun ist es Blobs Aufgabe, alles und jeden neu einzufärben und der Stadt auf diesem Wege buchstäblich neues Leben einzuhauchen. Zu diesem Zweck steuert man Blob rollend und hüpfend durch unterschiedlichste Levels und klatscht durch simple Berührung grelle Farben mit lustigen Mustern auf triste Häuser und deren in grauen Anzügen gefangenen Bewohner. Die Steuerung ist sehr simpel und eingängig, so kann man schon nach kurzer Zeit den Blob wie ein Profi durch die Straßen von Prisma City manövrieren. Lediglich die bockige Kamera weigert sich immer wieder hartnäckig gegen sämtliche Steuerungsbefehle und sorgt so für einigen Frust. Durch das Einsammeln von sogenannten Inspirationspunkten kann man Blob upgraden, ihm also mehr Lebens/Farbpunkte, ein besseres Schutzschild oder extra Leben kaufen.

Leider ist die Story ziemlich dürftig und die verschiedenen Missionen sowie Aufgaben, bei denen es etwa darum geht, ein Gebäude in einer bestimmten Farbe anzumalen, Einwohner zu befreien oder tote Bäume mittels Farbanstrich wiederzubeleben, werden zwar immer wieder mal durch kleine Rätseleinlagen und Minigames aufgelockert, sind aber in ihrer ständigen Wiederholung genauso monochrom wie Genosse Schwarz. Auch die Tatsache, dass ein zweiter Spieler im sogenannten Koop-Modus die Kontrolle über Pinky übernehmen und so mitspielen darf, diese allerdings nur als körperloses Fadenkreuz anwesend ist und nur Wände einfärben oder Kisten zerstören kann, wirkt angesichts des fröhlichen und niedlichen Designs von de Blob 2 eher lieblos.


Nichts desto trotz ist es sehr unterhaltsam, mit dem frechen Blob die gesamte Umgebung anzupinseln und die gebleichte, schwarz-weiße Prisma City in eine kunterbunte sowie pulsierende Metropole zurück zu verwandeln, damit deren knuddelige Bürger wieder auf den Straßen tanzen und herum hüpfen. Zusätzlich verändert sich auch die Hintergrundmusik mit der zunehmenden Einfärbung des aktuellen Spielabschnittes – je bunter man das jeweilige Level gestaltet, umso fröhlicher und beschwingter wird auch die Musik. Auf diese Weise komponiert man seinen eigenen Soundtrack. de Blob 2 ist zwar nicht sonderlich anspruchsvoll oder herausfordernd, aber mit seiner knallbunten Knuddeloptik ein sicheres Rezept gegen schlechte Laune und genau das Richtige für wolkenverhangene graue Regentage.

Plattform: XBox360 (Version getestet), PS3, Wii, NDS, Altersfreigabe (PEGI): 7, Spieler: 1- 2, Erscheinungsdatum: 25.02.2011