Castlevania-Lords-of-Shadow-©-2010-Konami

Castlevania: Lords Of Shadow

8
Action-Adventure

Mit Castlevania: Lords of Shadow versucht Konami ein Comeback der klassischen Castlevania-Teile auf den Next-Gen-Konsolen. Wie es sich für ein ordentliches Action-Adventure dieses Genres gehört, wird die Welt vom Bösen bedroht und die Menschen von dunklen Mächten terrorisiert. Die mysteriösen Lords of Shadow stören die Allianz zwischen dem Himmel und der Erde, die Toten finden keine Ruhe und Heerscharen von Monstern ziehen durchs Land und bringen Tod und Verderben über die Lebenden. Zum Glück für alle Lebenden stemmt sich ein Mann im Alleingang gegen all das Verderben und bietet den Kreaturen des Bösen die Stirn.

Ein Held namens Gabriel Belmont. Selbiger ist Mitglied der Bruderschaft des Lichts, eine Gruppe heiliger Ritter, deren Aufgabe es ist, die Unschuldigen zu beschützen und das Böse in seine Schranken zu verweisen. Abgesehen von seinen ritterlichen Pflichten wird Gabriel auch angesichts der grausamen Ermordung seiner geliebten Frau Marie durch die Lords of Shadow dazu motiviert, sowohl dem (noch) lebenden, wie dem untoten Monsterkabinett den Garaus zu machen.

Egal ob sich der Held gegen einen Haufen von Skeletkrieger zur Wehr setzen oder mal eben im zweiten Stock durchs Fenster muss, die Waffe der Wahl ist das Kampfkreuz, das ganz nach dem Schweizer-Taschenmesser-Prinzip immer die passende Waffe respektive Werkzeug parat hat. Dieses Wunderwerk der mittelalterlichen Technik lässt sich im weiteren Spielverlauf auch noch aufrüsten. Als Sekundärwaffen stehen Gabriel Silberdolche und Weihwasser zur Verfügung und was wäre ein Castlevania ohne ein bisschen Zauberei? Bei selbiger hat unser Held gleich zwei Magieschulen zur Auswahl, die des Lichts und die der Schatten. Erstere verstärkt die Lebensenergie, während letztere die Angriffskraft erhöht.


Schon nach den ersten paar Spielminuten werden die Ähnlichkeiten zu den verwandten Genregrößen wie God of War (Gegnerhorden und riesige Bossmonster) und Dantes Inferno (Motivation des Helden) deutlich und auch Prince of Persia dürfte für so manche Klettereinlage Pate gestanden haben. Die Steuerung ist eingängig und funktioniert sowohl im Kampf wie auch bei den Geschicklichkeitspartien einwandfrei. Lediglich die fixen Kameraeinstellungen sorgen für den ein oder anderen Sprung in den Tod. Grafisch wurden die vielen abwechslungsreichen Spielareale und die Unmengen an unterschiedlichen Gegnern sehr detailreich gestaltet und erzeugen so ein schön düsteres Feeling.

Ganz besonders hervorzuheben ist die ausgezeichnete Vertonung der Dialoge. So leihen Schauspielgrößen wie Sir Patrick Stewart und Robert Carlyle den Charakteren ihre Stimme. Glücklicher Weise gibt’s statt einer deutschen Synchro nur Untertitel. Castlevania: Lords Of Shadow ist ein solides Action-Adventure mit Anleihen der Genrekollegen God of War und Dantes Inferno. Gewürzt mit einer Prise Prince of Persia und gut abgerundet mit ein paar Rätseleinlagen. Leider fehlen die eigenständigen Castlevania Merkmale etwas.

Plattform: PS3, XBox360 (Version getestet), Altersfreigabe (PEGI): 16, Spieler: 1, Release: 07.10.2010, www.konami-castlevania.com