Army-of-Two-The-40th-Day-©-2010-EA

Army of Two: The 40th Day

7
Shooter

EAs Zwei-Mann-Armee ist zurück – Dieses Mal sind die beiden Söldner Salem und Rios in Shanghai, China unterwegs. Geplant war nur ein kleiner Job, leise rein und wieder raus. Wer den ersten Titel gespielt hat, weiss ja, es läuft nicht immer wie geplant. So auch hier, denn eine Terrorgruppe greift die Stadt in großem Stil an und ehe die beiden Helden wissen was los ist, stecken sie schon mitten drin und müssen um ihr Überleben kämpfen.

Army of Two: The 40th Day bietet mit dem neuen Setting nicht nur größere Levels und mehr Bewegungsfreiheit als der erste Teil, sondern setzt ganz bewusst auf noch intensivere Koop-Action. Dazu wurden sämtliche Features aus dem alten Army of Two überarbeitet und mit ein paar neuen ergänzt. So sind die Team-Moves, wie zum Beispiel die Rücken-an-Rücken-Aktion jetzt jeder Zeit einsetzbar. Nebst der verbesserten Gegner und Partner KI und der detailreicheren Grafik bietet AoT: The 40th Day in der Kampagne immer wieder sogenannten morality moments. Das sind Situationen in denen man sich für einen von zwei möglichen Lösungswegen entscheiden muss.


So halten zum Beispiel zwei Terroristen ein paar Zivilisten in einem Hinterhof als Geiseln. Nun hat man die Wahl sich entweder leise anzuschleichen und die beiden Terroristen gezielt auszuschalten und die Geiseln zu befreien oder einfach ein paar Granaten in den Hinterhof zu werfen. Jede so getroffene Entscheidung hat Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf. Online kann man sich mit bis zu 11 weiteren Spielern in den Modi Co-op Deathmatch, Control (wer das größere Gebiet kontrolliert gewinnt), Warzone (die Fraktion die die meisten Missionen abschließt gewinnt) und dem exklusiven Überlebensmodus Extraction austoben.

Plattform: PS3, PSP, Xbox 360 (Version getestet),  Altersfreigabe (PEGI): 18+, Spieler: 1, 2-12 Online, Release: 12.01.2010